Sondem - Fotolia
Unternehmen sicher finanzieren
14. September 2017
© wildbild
Konservatives Sparverhalten schmälert Erträge
30. Oktober 2017

Sparen mit Ertrag – Wie Sie Ihr Geld am besten anlegen

© wildbild

Die richtige Strategie stellt sicher, dass Ihr Erspartes auch Früchte trägt. Bild: © wildbild

Das Sparbuch ist nach wie vor eine der beliebtesten Sparformen der Österreicher. Das niedrige Zinsniveau führt aber dazu, dass immer mehr Sparer alternative Anlageformen suchen. Denn für kurzfristige Anschaffungen oder zur Erfüllung der eigenen Wünsche lohnt es sich, einen finanziellen Polster zu schaffen. Welche Möglichkeiten gibt es nun, Geld gewinnbringend anzulegen

Bei höheren Geldbeträgen lohnt sich die Investition in Immobilien, denn durch Vermietung lassen sich gute Erträge erzielen. Die Österreicher nutzen weiterhin gerne das Bausparen, denn damit wird vor allem Sicherheit und Stabilität in Verbindung gebracht. Die Zinserträge liegen zumindest meist über der Inflationsrate, vor allem die staatliche Prämie lockt. Als dauerhafte Neben-Anlageform eignet sich situationsabhängig der Goldkauf; dabei muss aber der Goldwert im Auge behalten werden, denn er kann kräftig schwanken. Zinsen gibt es bei der Gold-Anlage allerdings nicht, Gebühren entstehen für die Lagerung im Depot. Neuere Anlageformen wie Tagesgeld-Sparen und Festgeld-Sparen bei Direktbanken werden immer beliebter, denn es lässt sich dabei sehr flexibel sparen, zu meist höheren Zinsen als bei Sparbüchern ohne Bindung. Eine weitere Anlagemöglichkeit ist das Fonds-Sparen: Dabei können wesentlich höhere Erträge als beim Sparbuch erzielt werden. Wer langfristig Geld zur Verfügung hat, das er für sich arbeiten lassen möchte, kann auch in Aktien investieren. Wichtig ist dabei die Auswahl sicherer Wertpapiere und der richtige Zeitpunkt von Kauf und Verkauf. Bei den Anlageformen Fonds und Aktien sollten Sie sich allerdings am Finanzmarkt auskennen – am besten, Sie legen Auswahl und Abwicklung in die Hände von Experten.

Anlageprodukte vergleichen!

Immobilien, Goldkauf und Fonds-Sparen eignen sich gut als langfristige Anlageform für höhere Beträge. Wer dem Sparen per E-Banking nichts abgewinnen kann, setzt weiterhin auf den Bausparer oder das klassische Sparbuch. Auch das Sparbuch kann sich noch lohnen, denn vor allem bei höheren Einlagen bieten Banken oft Sonderkonditionen für gebundenes Kapital. Wichtig ist vor allem, die angebotenen Produkte zu vergleichen. Damit ist garantiert, dass Ihr Erspartes auch Früchte trägt. Schon bei einer Sparleistung von 50 Euro monatlich lässt sich langfristig ein gutes Sparergebnis erzielen – wenn das Geld richtig angelegt wird. Ein Finanzdienstleister berät dabei, die passenden Produkte für die persönliche Situation zu finden. Hier geht es zum Finanzdienstleister in Ihrer Nähe.

Wichtige Punkte bei der Geldanlage:

  • Analysieren Sie Ihre aktuelle und künftige Vermögenslage
  • Versuchen Sie, Schulden zu tilgen
  • Definieren Sie realistische Sparziele und halten Sie sich daran
  • Informieren Sie sich über konkrete Risiken und Renditen der Anlageformen
  • Achten Sie darauf, Ihre Finanzen auf ein stabiles Fundament zu stellen

 

Finanzhaus

Eine gute Absicherung besteht aus mehreren Anlageformen. Hier ein Beispiel für ein stabiles “Finanzhaus”.

Eine Übersicht über die beliebtesten Anlageformen gibt es hier.

 

Kennen Sie eigentlich die drei Spartypen Österreichs?

Redaktion
Redaktion
Die Salzburger Finanzdienstleister sind Ihre Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Geld. Hier geht es zur Beratersuche