Anleihen, Wertpapiere
Anleihen und Aktien im Vergleich
14. Dezember 2020
Sparschwein
Geld sparen und Umwelt schützen
9. Februar 2021

Erfolgreich veranlagen im neuen Jahr

Geldanlage 2021

Mit der richtigen Anlagestrategie und Produktauswahl gelingt die erfolgreiche Geldanlage.

Warum nicht zu Beginn des neuen Jahres einen Finanzvorsatz fassen? Dafür lohnt es sich, die eigene finanzielle Situation genau anzusehen, realistische Ziele zu setzen und Fachberatung zu nutzen. Dann gelingt die erfolgreiche Geldanlage.

Im Krisenjahr 2020 haben viele, die nicht unmittelbar von der Wirtschaftskrise oder von Jobverlust betroffen waren, aufgrund der eingeschränkten Konsummöglichkeiten mehr gespart als sonst

Drugs and substance abuse cialis no prescriptiion handling ED patients who have failed simple therapies and.

. Auch aus Angst vor Arbeitsplatzverlust oder wirtschaftlichen Einschränkungen wurden die Sparleistungen erhöht und private Investitionen verschoben. Dieses Kapital gilt es nun, erfolgreich zu veranlagen, um einen Kaufkraftverlust zu vermeiden.

Der erste Schritt zur erfolgreichen Anlage ist, die eigenen Vermögenswerte und laufenden Kosten zu analysieren. Letzteres am besten mit einem Haushaltsbuch – egal ob in Papierform oder als App, in dem alle Einnahmen und Ausgaben festgehalten werden. So gelingt es, einen Überblick über das eigene Sparpotenzial zu bekommen bzw. Kostenfresser aufzuspüren und gezielte Gegenmaßnahmen zu setzen. Tipp: Ein Anbietervergleich bei Energie- oder Mobilfunkkosten zeigt mögliche Einsparungen auf, zusätzliches Kapital ergibt sich durch einen Lohnsteuerausgleich. Es lohnt sich auch, eigene Vorsorgeprodukte genau anzusehen – und nötigenfalls an geänderte Situationen anzupassen – je nach vertraglichen Möglichkeiten. Aber Achtung: Eine vorzeitige Kündigung von Vorsorgeprodukten muss gründlich überlegt werden, geht sie doch meist mit deutlichen Verlusten einher. 

Anlagemix senkt das Risiko

Sind die Hausaufgaben bei Vermögensaufstellung und Sparpotenzial erledigt, geht es an die Planung. Für Finanzberater bilden die Aufstellung und die laufende Finanzübersicht die Basis für die weitere Planung der Anlagestrategie und die Auswahl der möglichen Anlageprodukte. Die sorgfältige Wahl der passenden Anlageprodukte ist besonders wichtig, um gesetzte Anlageziele zu erreichen. Mittlerweile ist allen Anlegern bewusst, dass klassische Anlageprodukte aufgrund der aktuellen Niedrigzinssituation kaum mehr Vermögenszuwächse bringen. Dem steht nach wie vor das hohe Sicherheitsbewusstsein der österreichischen Anleger gegenüber. Diesem Sicherheitsbestreben kann mit einem ausgewogenen Anlagemix entsprochen werden: mit einer Mischung aus Anlageprodukten, die bei höherem Risiko mehr Gewinnchancen bergen, und sehr sicheren Anlageprodukten, die jedoch nur überschaubare Zuwächse bringen.

Anlagewissen nimmt Angst vor Umstieg

“Es ist höchste Zeit, bei der Geldanlage aus alten Gewohnheiten auszubrechen. Immer noch halten die Österreicher zu sehr an konservativen Anlageprodukten fest, die kaum mehr Gewinne bringen. Zum einen haben Anleger Angst, zu hohe Risiken einzugehen, zum anderen werden aus reiner Gewohnheit und auch Unsicherheit, Geldbeträge auf dem Sparbuch oder sogar dem Konto belassen, da das Detailwissen über neue Anlagemöglichkeiten fehlt. Das ist aber nicht die Lösung, denn so geht Vermögen auf lange Sicht aufgrund der Inflation verloren. Finanzdienstleister sind hier die richtigen Ansprechpartner: Sie verfügen über das Fachwissen, kennen die Risiken und machen die Anleger mit Anlageformen vertraut, damit eine gewinnbringende Anlage angstfrei möglich ist”, betont Margit Eidenhammer, Obfrau der Fachgruppe Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Salzburg.

Gute Chancen auch für Kleinanleger

Neben der Analyse der finanziellen Situation spielt eine gute und ausführliche Information über die Möglichkeiten bei der Geldanlage daher eine zentrale Rolle. Denn das Risiko der individuellen Geldanlage ist für Anleger viel überschaubarer, wenn sie die Anlageprodukte zumindest im Kern auch verstehen. Hier erfüllen die Salzburger Finanzdienstleister wichtige Aufgaben in der Vermittlung des wichtigen Finanzwissens und stehen bei ihren Beratungen mit Erfahrung und Know-how zur Seite – damit nehmen sie die Angst vor dem Umstieg auf andere Anlageformen. Statt – oder neben – Sparbuch und Bausparer kann Vermögen beispielsweise auch in Gold, Wertpapiere oder Immobilien investiert werden – je nach den individuellen Möglichkeiten. Das gilt auch für Kleinanleger, denn eine Wertpapieranlage in Aktien, Fonds oder Anleihen ist auch bei kleinen Anlagebeträgen – etwa 50 Euro monatlich – möglich. Wichtig für den Erfolg ist dabei wiederum die richtige Anlagestrategie und eine abgestimmte Produktauswahl – dabei unterstützen die Salzburger Finanzdienstleister. Hier geht es zum Finanzdienstleister in Ihrer Nähe.

Redaktion
Redaktion
Die Salzburger Finanzdienstleister sind Ihre Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Geld. Hier geht es zur Beratersuche